Aktuelles
 

Jugendfeuerwehr auf großer Fahrt in Finnland
Weiterlesen …


Kreiszeltlager in Aichwald
Weiterlesen …


Sieger beim Kreispokalwettbewerb 2017
Weiterlesen …


Sieger beim Dorfspiel in Frickenhausen
Weiterlesen …


Klettergerüstbau Grundschule
Weiterlesen …


Dorfrally Denkendorf
Weiterlesen …




Mitglieder-Login

Benutzername

Passwort

autom. Login

Jahresbericht 2017

Christbaumsammelaktion 07. Januar 2017


Am Samstag, den 07.01.2017, führten wir unsere diesjährige Christbaumsammelaktion durch. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen, die die Jugendfeuerwehr mit Ihrer Spende unterstützt haben, recht herzlich bedanken.

 

Christbaumsammelaktion


Aufbau unseres neuen Tischkickers 12. Januar 2017

 

Seit heute ist die Jugendfeuerwehr stolzer Besitzer eines Turnier-Tischkickers, wie es sich gehört in Feuer(wehr)rot. Um den Kicker auch gebührend nutzen zu können wird ab sofort das Haus der Feuerwehr donnerstags für die Jugendlichen bereits ab 18.00 Uhr geöffnet sein.

 

Kicker

 

Vielen Dank an dieser Stelle an die großzügigen Spenden von Herr Bernhard Klass und Herr Michael Buchmann, ohne welche die Realisierung des Kickers nicht möglich gewesen wäre.

 


Filmnacht mit Besuch in Stuttgart 13. bis 14. Januar 2017

 

Als Ersatz für ein ausgefallenes Hüttenwochenende im vergangenen Jahr trafen wir uns am Freitag, 13. Januar gegen Abend zur Jugendfeuerwehr-Filmnacht. Übernachtet wurde in bewährter Weise im Haus der Feuerwehr.

 

Am Samstag besuchten wir dann gemeinsam das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart, wo wir eine Menge über die Geschichte des Automobils und aktuelle Technik erfahren konnten.

 

 

Am Ende des Besucherrunggangs befand sich eine Sonderausstellung mit dem Namen "Ey Alter", wo man seine Geschicklichkeit, körperliche Leistung und Sinne testen konnte.

 

Museum

 

Im Anschluss an den Museumsbesuch ging es weiter an das Seiltechnik-Institut der Universität Stuttgart, wo wir im Zugversuch die Festigkeit eines Faserseils aus der Seefahrt und einer Feuerwehrleine testeten.


Erste praktische Übung nach der Winterpause 23. März 2017


Endlich wieder draußen üben!!! Heute eröffneten wir wieder die Saison der praktischen Übungen. Thema war der Grundaufbau Löschangriff auf Zeit.


Löschangriff


Nach zwei Versuchen schafften wir beim dritten Mal in neu gemischter Besetzung den Löschangriff in unglaublichen 2 Minuten und 29 Sekunden.



Jubiläums-Dorfspiel in Frickenhausen 08. April 2017


Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens führte die Jugendfeuerwehr Frickenhausen am 08. April ein Jubiläums-Dorfspiel durch. Hierzu waren alle Jugendfeuerwehren des Landkreises eingeladen. Bei bestem Frühlingswetter starteten ab 13:00 Uhr am Feuerwehrhaus in Frickenhausen 17 Mannschaften um an neun Stationen mit Geschick und feuerwehrtechnischem Wissen verschiedenste Aufgaben zu bewältigen. Außerdem mussten auf dem Weg noch allgemeine Fragen zur Gemeinde Frickenhausen beantwortet werden.

Die Jugendfeuerwehr aus Beuren nahm mit acht Jugendlichen teil. Fünf Jugendliche starteten als Mannschaft „Beuren“ und drei weitere Jugendliche bildeten gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr aus Neuffen die gemischte Mannschaft „Beuren-Neuffen“.

 

Frickenhausen


Am Ende konnten wir mit der gemischten Mannschaft den 13. Platz belegen. Mit großem Engagement und einem Eis als Stärkung unterwegs ging unsere Mannschaft „Beuren“ als Sieger aus dem Wettbewerb.

 

Frickenhausen

 

Herzlichen Glückwunsch hierzu von den Kameraden der Einsatzabteilung und euren Jugendleitern.


Kreispokalwettbewerb in Oberboihingen 13. Mai 2017

 

Am 13. Mai trafen sich wieder rund 300 Jugendliche aus den Jugendfeuerwehren im Landkreis Esslingen zum jährlichen Kreispokalwettbewerb, in diesem Jahr in Oberboihingen. Bei den „Kreismeisterschaften der Jugendfeuerwehren“ trat die Jugendfeuerwehr aus Beuren mit einer Mannschaft je Altersklasse (10 bis 14 Jahre und 15 bis 18 Jahre) an.

Die Veranstalter hatten sich sehr abwechslungsreiche Spielstationen ausgedacht, welche von den Jugendlichen absolviert werden mussten. Außer feuerwehrtechnischem Wissen war vor allem auch Teamgeist, Geschicklichkeit und Schnelligkeit gefragt.

Im Vorfeld hatten sich unsere Jugendlichen an zwei Übungsabenden, sowie einer Zusatzübung, hochmotiviert auf den Wettkampf vorbereitet, was sich am Ende dann auch auszahlte. In der Altersklasse von 10 bis 14 Jahren konnte in einem Startfeld von 41 Mannschaften der 5. Platz erreicht werden. Hier ist noch hervorzuheben, dass drei der vier Teilnehmer dieser Mannschaft zum ersten Mal am Wettkampf teilnahmen. In der Altersklasse von 15 bis 18 Jahren konnte nach dem fünften Platz im letzten Jahr der Wanderpokal mit dem ersten Platz zurück nach Beuren geholt werden. Hier traten 16 Mannschaften gegeneinander an.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser herausragenden Leistung!!

KPW

 

KPW01

 

KPW02

 

KPW03

 


Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Aichwald 14. bis 16. Juli 2017

 

Am Freitag, den 14. Juli trafen wir uns am frühen Nachmittag um gemeinsam mit 32 anderen Jugendfeuerwehren aus dem ganzen Landkreis, sowie zwei Jugend-feuerwehren aus Borna und Dresden und dem Jugend-THW aus Ostfildern und aus Kirchheim ein gemeinsames Wochenende auf dem Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Aichwald zu verbringen.

 

Das Zeltlager wird im zweijährlichen Rhythmus von der Kreisjugendleitung organisiert und fand in diesem Jahr zum 13. Mal statt. Glücklicherweise konnten wir unsere Zelte gerade noch vor dem ersten Regenschauer des Freitagabends aufbauen. Das Wetter besserte sich dann aber Samstagfrüh und wir hatten noch zwei sehr sonnige Lagertage. Bezüglich des Programms hatten sich die Verantwortlichen auch dieses Mal wieder eine Menge einfallen lassen. Freitag wurde von der Feuerwehr Aichwald ein Dorfspiel organisiert. Samstag fanden dann parallel eine Lagerolympiade mit den unterschiedlichsten Spielstationen, sowie verschiedene Workshops statt. Das THW und das DLRG stellten im Rahmen von Workshops ihre Arbeit vor, und auch ein Menschen-Tischkicker und ein aus Strohballen gebauter Pool standen bereit. Das erste Mal wurde von der Lagerleitung eine „Lageraufgabe“ an die Jugendlichen gestellt. Es sollten von jeder teilnehmenden Gruppe eine „Feuerwehr-Laterne“ gebaut werden. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt und die Ergebnisse konnten sich durchaus sehen lassen.

kzL

 

Unsere Jugendlichen nahmen wieder mit größter Motivation an den angebotenen Wettkämpfen teil. Daher konnte beim Dorfspiel der 3. Platz von 37 teilnehmenden Gruppen belegt werden. Bei der Lagerolympiade nahmen eine Mannschaft bestehend aus unseren älteren Jugendlichen und eine Mannschaft bestehend aus den jüngeren Jugendlichen teil. Hier konnten die Platzierungen 4 und 11 von 72 Mannschaften erreicht werden. Ein super Ergebnis, erneut Glückwunsch von euren Jugendleitern zu der hervorragenden Leistung.

 


Zeltlager HEHKU 2017 in Padasjoki und Besuch unserer befreundeten Feuerwehr in Kauklahti/Finnland 21. bis 29. Juli 2017

 

Nach dem gemeinsamen Hüttenwochenende mit unserer befreundeten Jugendfeuerwehr aus Kauklahti im Süden Finnlands letztes Jahr, waren wir dieses Jahr nun mit einigen Jugendlichen in Finnland zu Besuch. Los ging es am 21. Juli früh morgens um 4 Uhr Richtung Flughafen Stuttgart zum Flug nach Helsinki. Pünktlich angekommen bereiteten wir am Mittag gemeinsam mit den Finnen die Zelte für das Zeltlager in Padasjoki vor. Nach der Arbeit ließen wir den Abend in der feuerwehreigenen Sauna ausklingen, bevor wir die Nacht im Feuerwehrhaus von Kauklahti antraten. Der zweite Tag begann mit einem kleinen Ausflug in die rund um das Feuerwehrhaus überall vorhanden Wälder. Nach einem kurzen Vesper traten wir den Weg zur Besichtigung der Bezirks-Feuerwache in Espoo in einem finnischen Feuerwehrfahrzeug an. Dort lernten wir viel über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Feuerwehrsysteme.

FI01

 

Der Nachmittag bestand aus der Besichtigung der Hautstadt Helsinki. Am dritten Tag machten wir uns auf die Reise Richtung Padasjoki, wo uns das Zeltlager „Hehku 2017“ erwartete. Das Zeltlager ist das „Kreiszeltlager“ der Regionen Uusimaa und Helsinki mit ca. 600 Teilnehmern. Das Gelände in Padasjoki ist sehr weitläufig und befindet sich mitten im Wald, einige Kilometer von der nächsten Stadt entfernt. Als erstes fielen uns die Unterschiede zu unseren Zeltlager auf, was nicht nur daran liegt, dass die Zelte im Wald aufgebaut wurden, sondern dass es z.B. zwei Abendessen gibt, wobei immer im stehen gegessen wird.

 

FI02

 

Während des Zeltlagers besuchten wir den International-Rescue-Kurs, welcher uns in englischer Sprache Einblicke in die verschiedenen anderen Ausbildungskurse gab. Neben Erster Hilfe, Wasserrettung, Höhenrettung, Katastrophenschutz, Maschinisten Lehrgang, technischer Hilfe und einem GPS Geländespiel stand vor allem die sprachenübergreifende Zusammenarbeit an erster Stelle. Aber auch neben dem dienstlichen schlossen sich besonders durch die Kinderdisco und den finnischen Abend mit Grillen im traditionellen Kota viele Kontakte zu den Finnen. Am Samstag kam es jedoch zum traurigen Abschied, und wir begaben uns mit dem Flugzeug wieder zurück nach Hause. So kamen wir müde aber mit vielen neuen Eindrücken und Kontakten in Stuttgart an.

 

FI03

 

FI04

 

FI05

 

FI06

 

FI07